Zucht

Als absolute Liebhaber der afrikanischen Weissbauchigel setzten wir uns auch irgendwann mit der Zucht dieser Tiere auseinander. Hierbei handelt es sich aber keinesfalls um ein wie so oft betriebenes ahnungsloses Zusammensetzen eines Pärchens, sondern es steckt wesentlich mehr dahinter. So ist es im Vorfeld wichtig, sich lückenlos mit den Tieren auszukennen, ihr Verhalten, ihre Ernährung und allem anderen, was zu einer glücklichen Weissbauchigelhaltung dazu gehört. Als nächsten Schritt gilt es, sich wirklich eingehend mit der Genetik zu befassen und Kontakte zu anderen erfahrenen Züchtern aufzubauen, die einem mit Rat und Tat zur Seite stehen können.

Afrikanischer Weissbauchigel mit Jungtieren

Des Weiteren sollte man sich über die Ausmaße einer Zucht Gedanken machen, denn dafür braucht man schon fast ein kleines Vermögen, denn es müssen ausreichend Terrarien zur Verfügung stehen, die ausgewählten Zuchttiere sollte mit Stammbaum von einem seriösen Züchter stammen, Terrarien müssen eingerichtet werden, eine hochweritge Ernährung sollte selbstverständlich sein und auch für einen Tierarzt sollte immer genügend Geld zur Verfügung stehen. All dies ist man seinen Tieren gegenüber schuldig und so ist eine nachträgliche Einsicht, dass eine Zucht einen überfordert und somit die Tiere wieder weg müssen, nicht vertretbar! Außerdem sollte einem klar sein, dass auch durch den Verkauf der Jungtiere kein Vermögen gemacht werden kann, denn das Geld fließt ausnahmslos wieder in die eigenen Tiere.

Afrikanischer Weissbauchigel - Baby